05631 569-0

Ethikkomitee

In der modernen Medizin stehen Klinikmitarbeiter im Behandlungsprozess eines Patienten immer wieder vor ethischen Fragen.

Mitarbeiter, Patienten und Angehörige nicht alleine zu lassen, ethische Themen gemeinsam berufsgruppenübergreifend zu diskutieren und einen Konsens zu finden, ist Zielsetzung des Ethikkomitees der Klinik.

Das Komitee bietet einen geschützten Rahmen, in dem moralische Fragen und Probleme des Krankenhausalltags offen angesprochen und ethische Grenzbereiche thematisiert werden.

Es ist unabhängig und dient der Beratung, Orientierung und Information von Mitarbeitern der Klinik, Patienten und Angehörigen bei ethischen Fragestellungen und patientenbezogenen Einzelfallentscheidungen.

Das Wohl und der Wille des Patienten unter Einbeziehung der Angehörigen stehen im Vordergrund jeder ethischen Fallberatung. Es eröffnet die Chance, in interdisziplinärer und systematischer Weise anstehende oder bereits getroffene Entscheidungen in den Bereichen Medizin, Pflege, Organisation und Ökonomie ethisch zu reflektieren und aufzuarbeiten.

Hierbei ist immer das Ziel, den betreffenden Personen eine Orientierung für eigene Entscheidungen zu geben. Die Zusammensetzung des Ethikkomitees ist multiprofessionell. Vorsitzender des Ethikkomitees ist Volker Barth, Oberarzt Anästhesie und Ethikbeauftragter der Klinik. Vertreten sind Mitarbeiter aus den Bereichen Medizin und Pflege, der Patientenfürsprecher der Klinik sowie Vertreter der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden, des regionalen Hospizvereins und des Amtsgerichts.

Die Seelsorger beider Konfessionen, der Jurist aber auch der Patientenvertreter erweitern durch ihre Erfahrung den Blickwinkel der im Krankenhaus Arbeitenden. Bei differenzierten Fragestellungen besteht immer die Möglichkeit, sich weitere Beratung und Information einzuholen, z.B. in religiösen Fragen anderer Glaubensrichtungen.

Das Gremium formuliert gemeinsam Leitlinien. Diese dienen als Grundlage für den Umgang mit immer wiederkehrenden ethischen Fragestellungen sowie als Hilfe bei individuellen medizinischen und pflegerischen Problemen. Zudem führt das Komitee Schulungen und Fortbildungen zu ethischen Themen in der Medizin und Pflege durch.

Mitglieder sind kirchliche Vertreter beider Konfessionen, Chef- und Oberärzte, leitende Mitarbeiter des Pflegedienstes, Jurist des Amtsgerichts sowie Mitarbeiter des Hospizverein korbach.

 

Kontakt

Das Ethikkomitee steht allen Patienten, ihren Angehörigen und Mitarbeitern des Krankenhauses zur Verfügung. Ansprechpartner ist der Ethikbeauftragte der telefonisch über die Zentrale des Stadtkrankenhauses Korbach oder per E-Mail über ethikbeauftragter@remove-this.krankenhaus-korbach.de erreichbar ist.

Im Bereich der Aufzüge im Altbau hängt ein Briefkasten (gegenüber Büro Hospizverein), in dem formlose Anfragen eingeworfen werden können. Die Anträge werden zeitnah bearbeitet und das Ethikkomitee nimmt Kontakt zu den Beteiligten auf.