Besuchsverbot

Seit dem 1. Dezember 2020 gilt im gesamten Stadtkrankenhaus leider erneut ein absolutes Besuchsverbot. Besucher haben die Möglichkeit, persönliche Utensilien für Patienten am Empfangstresen im Foyer des Haupteingangs zu hinterlegen. Diese werden durch den Transportdienst der Klinik an die Patienten weitergegeben. Der Empfang ist täglich von 7.30 Uhr bis 19.00 Uhr besetzt. Außerhalb dieser Zeit ist die Eingangstür geschlossen, Mitarbeiter der Zentralen Aufnahme sind jederzeit über die Notklingel erreichbar. Stationäre Patienten, die aus der Klinik entlassen werden, können am Hauptausgang durch Angehörige in Empfang genommen werden. Sofern nötig, begleitet der Transportdienst die Patienten bis zum Ausgang.

Ausnahmeregelung vom Besuchsverbot:

  • Gesetzliche Betreuer/Rechtsanwalt/Notar
  • Seelsorger
  • Begleitpersonen (medizinisch begründet, unabdingbar)
  • Geburtsbegleitung (Hinweis: wenn Sie die Geburt begleiten und danach das Haus verlassen, greift das Besuchsverbot!)
  • Eltern minderjähriger Kinder
  • Begleitung im Sterbeprozess und zur Abschiednahme
  • Vorliegen ethisch-sozialer Gründe für einen Besuch (nur nach besonderer Absprache mit dem behandelnden Arzt!)

Besucher, auf die diese Ausnahmeregel zutrifft, bitten wir, sich am Empfang der Klinik zu registrieren. Die erforderlichen Gesundheitsbögen liegen dort bereit. Ebenso findet am Empfang eine Überprüfung der Identität statt, daher ist das Mitführen eines Ausweisdokuments wichtig. Bitte bringen Sie zudem Ihre eigene FFP2-Maske (ohne Ventil) mit und tragen Sie diese auf dem gesamten Gelände des Krankenhauses.

Bitte beachten Sie: Medizinischen Mund-Nasen-Schutz (sog. OP-Masken), Tücher, Schals, Loops, Gesichtsschilde etc. können wir nicht mehr akzeptieren!

Auch bitten wir ambulante Patienten, Begleitpersonen und zugelassene Besucher, sich selbst eine FFP2-Maske mitzubringen.

Fällt Ihr Besuch unter eine der genannten Ausnahmeregelungen?
Dann laden Sie sich bitte den Fragebogen COVID-19 Besucher zum Ausfüllen herunter.
Alternativ liegt der Bogen am Empfang aus.

Mehr Informationen zum Thema Hygiene finden Sie hier