Über uns
Qualitäts­manage­ment

Qualitätsmanagement ist vor dem Hintergrund stetiger Veränderungen im Gesundheitswesen und dem Anspruch einer optimalen Patientenbehandlung und -zufriedenheit unverzichtbar.

Qualitäts- und Prozessmanagement, klinischer Risikomanager, Patientensicherheitsbeauftragter
Michael Ricken
Telefon: 05631 569-374 E-Mail: m.ricken@krankenhaus-korbach.de

Unsere Qualitätspolitik ist zentraler Bestandteil der Unternehmensstrategie.

Die Definition von Qualitätskriterien schafft Transparenz hinsichtlich der gesamten Leistungen eines Krankenhauses und beweist ein besonderes Qualitätsbewusstsein. Zu den Qualitätskriterien zählen u.a. Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit, Sicherheit im Krankenhaus sowie die interne und externe Kommunikation.

Das Qualitätsmanagement wird im Stadtkrankenhaus Korbach als Chance für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess gesehen. Stärken und Schwächen werden fortlaufend ermittelt. Aus den Ergebnissen werden Maßnahmen zur stetigen Verbesserung der Qualität abgeleitet.

Ein Beispiel hierfür ist das Auditwesen. Interne Audits (Begehungen, Interviews) werden jährlich in allen Bereichen und Fachabteilungen durchgeführt. Diese Audits beinhalten auch Aspekte des Risikomanagements. Die Patientensicherheit steht dabei im Vordergrund. Die Auditergebnisse werden intern diskutiert und entsprechende Maßnahmen zur Verbesserung der Abläufe abgeleitet. Die wirksame Umsetzung dieser Maßnahmen werden dann spätestens im nächsten Auditzyklus überprüft. Zudem finden ermittelte Risiken Eingang in den Risikobericht. Risiken werden entsprechend bewertet und Maßnahmen zum Umgang mit den Risiken erarbeitet. Ziel ist die Risikominimierung und die Gewährleistung von sicheren Abläufen.

Unsere Verträge mit den Leitenden Ärzten entsprechen den Empfehlungen der Deutschen Krankenhausgesellschaft zu leistungsbezogenen Zielvereinbarungen.

Regionales Traumazentrum

Das Stadtkrankenhaus Korbach ist zertifiziertes regionales Traumazentrum des Traumanetzwerks Göttingen/Kassel und spezialisiert auf die medizinische Behandlung schwerst- und mehrfachverletzter Patienten.

Als einzige Klinik der Region zwischen Krankenhäusern mit überregionalem Traumazentrum in Kassel, Marburg und Paderborn besitzt die Hessenklinik diese Qualifikation.

Die Bildung von Traumanetzwerken ist eine Initiative der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU). Das Netzwerk hat sich gegründet, um schwerverletzten Unfallopfern schnellstmöglich und hochqualifiziert medizinische Hilfe leisten zu können. Ziel ist die flächendeckende und optimierte Versorgung von Schwerverletzten. Das Traumanetzwerk ist ein wichtiger Bestandteil der Zulassung für Schwerverletztenversorgung der Berufsgenossenschaften (§6-Verfahren).

Zertifiziertes Endoprothetikzentrum

Als zertifiziertes Endoprothetikzentrum bieten wir das gesamte Spektrum der Hüft-, Knie- und Schultergelenk-Endoprothetik inklusive Wechseloperationen mit modernsten Verfahren und auf höchstem medizinischen Niveau.

Die Zertifizierung in der Endoprothetik (Hüft- und Knieprothetik) zu sogenannten Endoprothetik-Zentren hat für den Patienten viele Vorteile:

  • Erhöhung der Patientensicherheit durch klar geregelte Behandlungspfade und die Umsetzung von standardisierten Operations- und Behandlungsverfahren
  • Überwachung der Ergebnisqualität durch definierte Qualitätsindikatoren
  • Transparenz der interdisziplinären Behandlungsprozesse und Behandlungsergebnisse für alle am Behandlungsprozess Beteiligten
  • aktive Einbindung und umfassende Beratung des Patienten vom Beginn (Voruntersuchung) bis zum Ende der Behandlung (Nachsorge).

Der Patient ist stets Mittelpunkt unseres Handelns und profitiert von der kontinuierlichen Qualitätsverbesserung des gesamten Behandlungsprozesses.

Mitglied im Bundesverband Geriatrie

Unsere Fachabteilung Geriatrie erfüllt alle Qualitätsstandards und Richtlinien des Bundesverbandes Geriatrie und hat das umfassende Aufnahmeverfahren im Dezember 2014 erfolgreich absolviert. Dieses umfasst neben der schriftlichen Darlegung definierter Qualitätskriterien eine Visitation des Bundesverbandes, um vor Ort die Qualitätskriterien zu beurteilen.

Zertifiziertes AltersTraumaZentrum DGU®

Für eine qualitativ hochwertige stationäre Versorgung speziell von älteren Patienten nach einem Sturzereignis, arbeiten im Stadtkrankenhaus Korbach die Abteilungen für Unfallchirurgie / Orthopädie und Geriatrie (Behandlung von Alterserkrankungen) Hand in Hand. Dabei werden die optimale Therapieplanung und Betreuung älterer Patienten eng aufeinander abgestimmt. Das Zentrum für Alterstraumatologie ist zertifiziert zum „AltersTraumaZentrum DGU®“ und gehört damit zu den aktuell 115 geprüften AltersTraumaZentren (kurz: ATZ), die in Deutschland und der Schweiz, die mit einem Zertifikat ausgezeichnet sind. Das Korbacher ATZ ist das erste zertifizierte Zentrum im Landkreis Waldeck-Frankenberg und der umliegenden Region.

Nach oben scrollen